1. Anonym
  2. Anwaltshaftung
  3. Dienstag, 26 August 2014
  4.  Abonnieren via E-Mail
Ich besitze einen Entwurf für eine Schadenersatzklage beim Amtsgericht.
Laut Anwalt ist die Klage per Post vor 85 Tagen an das Amtsgericht geschickt worden. Laut telefonischer Mitteilung ist auch die Einspruchsfrist für die Gegenpartei abgelaufen. Mehr weiß ich nicht. Vor einer Woche habe ich eine Kopie angemahnt, die belegt, dass die Klage existiert. Ich habe auch moniert, dass ich das das zugehörige Aktenzeichen nicht kenne. Der Anwalt wollte schon mehrfach zurückrufen. Das ist noch nicht gelungen. Heute vormittag sollte wieder ein Anruf sein. Bis jetzt (11.30 Uhr) kam kein Anruf. Die Kanzlei hat seit dieser Woche Urlaub, für Notfälle gibt es entsprechende Dienste.
Ist es nicht üblich, dass Mandanten Kopien bekommen, wenn ein Gericht ein Verfahren einleitet?
Kommentar
Es sind noch keine Kommentare vorhanden
Antworten (2)
anwaltshaftung Akzeptierte Antwort Pending Moderation
Moderator
Sehr geehrte(r) Anonymus(a),

selbstverständlich hat der Rechtsanwalt seinem Mandanten alle Schriftstücke - nicht nur die eigenen, sondern die der Gegenseite und die des Gerichts - unverzüglich zur Kenntnis zuzuleiten.

Wenn Ihnen das Gericht bekannt ist, bei dem die Klage anhängig gemacht worden sein soll, können Sie dort ohne weiteres anrufen und sich unter Darlegung Ihres Problems erkundigen, ob der Fall "Meier gegen Schulz" anhängig ist und welches Gerichtsaktenzeichen er hat.

Letztlich wird Ihnen auch die zuständige (bzw. jede) Sekretariatsmitarbeiterin Ihres Anwalts das Gerichtsaktenzeichen mitteilen (wenn es überhaupt eins gibt). Ist sie dazu nicht in der Lage und gibt sie hierfür fadenscheinige Erklärungen ab, ist die Klage voraussichtlich nicht existent, was bei Ihrer Schilderung keine Überraschung wäre.

Mit freundlichen Grüßen

Kai Spirgath
Rechtsanwalt
Mit freundlichen Grüßen

Kai Spirgath
Rechtsanwalt
Kommentar
Es sind noch keine Kommentare vorhanden
  1. vor über einem Monat
  2. Anwaltshaftung
  3. # 1 1
Anonym Akzeptierte Antwort Pending Moderation
Sehr geehrter Herr Spirgath,

natürlich haben Sie mit Ihrer Antwort Recht gehabt. Inzwischen ist auch mehr passiert. Bei einem Telefonat mit Ihnen hatte ich den Eindruck, dass Sie besonnen und sachlich sind, kein Anflug von Arroganz wie bei manchen Anwälten. Könnte sein, dass ich Sie in naher Zukunft um Hilfe bitte. Diese Hilfe sollte vermutlich sehr gemässigt sein. Hoffe, dass Sie mir dann helfen können. Da ich inzwischen einen Unfall u.a. mit Armgelenksbruch hatte, kann ich nicht zuviel schreiben.
Kommentar
Es sind noch keine Kommentare vorhanden
  1. vor über einem Monat
  2. Anwaltshaftung
  3. # 1 2
  • Seite :
  • 1


Es gibt noch keine Antworten zu diesem Beitrag.
Sei der Erste der antwortet.
Gast
Ihre Antwort
Sie können Umfragen zu Ihrem Beitrag hinzufügen.
Bewertungs-Optionen

Kontaktinformationen

E-Mail:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Telefon: 06221 607437

oder benutzen Sie ganz einfach unser Kontaktformular