1. Flugzeugbauer
  2. Anwaltshaftung
  3. Mittwoch, 08. Februar 2017
Zu meiner selbst eingereichten Klage auf leidensgerechte Beschäftigung habe ich mich später beraten lassen. Der RA hat dann meinen Fall ohne schriftliches Mandat übernommen ohne seine Kosten mir zu benennen und mit unbedachter Aussage zum Ziel einer Abfindung mir den Prozeß vermasselt (Summe genannt mit dem Nachsatz, damit wären alle Urlaubsansprüche abgegolten). Hat ohne Absprache meine Klage zurückgenommen, einen Schadensersatz falsch beziffert und dann diesen nicht weiter verfolgt, trotz Nachfrage keinerlei Aufklärung über seine Kosten, keinerlei Aufklärung über Risiken und negative Folgen eines Abfindungsvergleichs, zu dem er mich ohne Kenntnis des Angebotes drängte. Habe ihm, der kein schriftliches Mandat/ Vollmacht von mir wollte, nun jegliches Tätigsein untersagt und neuen RA Mandat erteilt. Es wurden keine Rechnungen gestellt, nun will er 2000 € oder einen Vorschlag von mir. Ich will Beschwerde bei RAK einlegen und am liebsten kein Honorar wegen Fehlern zahlen. Danke f.Antwort
Kommentar
Es sind noch keine Kommentare vorhanden
Antworten (3)
Akzeptierte Antwort Pending Moderation
Hallo Flugzeugbauer,

so wie Sie den Fall schildern, hat der Anwalt das Mandat so schlecht geführt, dass er die Mandatskündigung zu vertreten hat. Wenn Sie dann einen anderen Anwalt beauftragen, bei dem die selben Kosten nochmals anfallen, müssen Sie den ersten RA nicht bezahlen.

Sie müssten aber auch beweisen können, dass der RA so schlecht gearbeitet hat, dass er die Mandatskündigung zu vertreten hat. Daran scheitern solche Fälle sehr häufig, die Gerichte sind da auch manchmal sehr anwaltsfreundlich.

Daher empfehle ich - ohne Ihren konkreten Fall zu kennen - in solchen Fällen häufig, sich mit dem Anwalt auf eine Vergütung zu einigen, bevor das ganze noch teurer wird - auch wenn's weh tut und die Leistung das Geld nicht wert war ...

Mit freundlichen Grüßen

Kai Spirgath
Rechtsanwalt
Mit freundlichen Grüßen

Kai Spirgath
Rechtsanwalt
Kommentar
Es sind noch keine Kommentare vorhanden
  1. vor über einem Monat
  2. Anwaltshaftung
  3. # 1 1
Akzeptierte Antwort Pending Moderation
Sehr geehrter Herr RA Spirgath, vielen Dank für Ihre Antwort. Ich habe bereits eine Beschwerde an die RAK KA (auch ihre) geschrieben. Mein jetziger RA ist in einer anderen RAK, ist vielleicht besser so. Die Klage ist dermaßen aus dem Ruder gelaufen, dass mir nun die krankheitsbedingte Kündigung zum 30.4. droht. Dies wäre aber Gelegenheit, alle Hintergründe vor Gericht aufzudecken, vielleicht wird die Klage auf leidensgerechte Beschäftigung auch völlig fallengelassen und Schadensersatz in der Kündigungsschutzklage gefordert ?
Mein jetziger Anwalt hat mir angeboten, 500+Mwst. für Tätigwerden ohne Verbesserung und einen Betrag genannt für Zielerreichung. Mit Mandantenfragebogen, Vollmacht und Kostenvoranschlag nach Gebührenkalkulator, wie es sich gehört. Diese 500+St. kann man als Tätigsein Beratung und Meditation verstehen nach § 34 RVG und dies wäre auch mein Zugeständnis an den von mir abgelösten RA. Bisher ist noch kein Geld geflossen, keine Rechnung erstellt. Danke für neue Antwort !
Kommentar
Es sind noch keine Kommentare vorhanden
  1. vor über einem Monat
  2. Anwaltshaftung
  3. # 1 2
Akzeptierte Antwort Pending Moderation

Hallo Flugzeugbauer,

das hört sich so an, als hätten Sie jetzt einen guten Rechtsanwalt gefunden.

Soweit ich Sie so verstehe, dass Sie dem gekündigten Rechtsanwalt €500,00 zzgl. MwSt bei in Rede stehenden €2.000,00 anbieten möchten, wäre das sicherlich schon einmal eine Grundlage, die Sie aber auch argumentativ (=höfliche und sachliche Aufzählung all seiner Versäumnisse, die dann letztlich zur Mandatskündigung geführt haben) untermauern müssen. Je nach Reaktion werden Sie aber vermutlich schon noch was drauflegen müssen, um einen gegen Sie gerichteten Vergütungsprozess zu vermeiden.

Mit freundlichen Grüßen

Kai Spirgath
Rechtsanwalt
Mit freundlichen Grüßen

Kai Spirgath
Rechtsanwalt
Kommentar
Es sind noch keine Kommentare vorhanden
  1. vor über einem Monat
  2. Anwaltshaftung
  3. # 1 3
  • Seite :
  • 1


Es gibt noch keine Antworten zu diesem Beitrag.
Sei der Erste der antwortet.
Ihre Antwort

Kontaktinformationen

E-Mail:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Telefon: 06221 607437

oder benutzen Sie ganz einfach unser Kontaktformular

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok