Forum Anwaltshaftung

  1. Martin Sedlmair
  2. Anwaltshaftung
  3. Dienstag, 06. Oktober 2020
Wenn der Anwalt sein Mandat aufgibt, da er seine Kanzlei aufgibt und dies ohne schriftliche Übergabe oder sonstige Information an einen Kollegen übergibt, in wie weit greift dann noch bei einem Anwaltsfehler die Haftung? Mit anderen Worten: Besteht die Anwaltshaftung auch nach Mandatsaufgabe (also auch selbst nach Aufgabe der Anwaltslizenz) weiter? Wie weiß ich überhaupt ob eine Haftungsversicherung besteht?
Kommentar
Es sind noch keine Kommentare vorhanden
Antworten (0)


Es gibt noch keine Antworten zu diesem Beitrag.
Sei der Erste der antwortet.
Gast
Ihre Antwort
Captcha
Um diese Seite vor unbefugten Zugriffen zu schützen, bitten wir Sie, den Captcha Code einzugeben.

Kontaktinformationen

E-Mail:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Telefon: 06221 - 13 886 22

oder benutzen Sie ganz einfach unser Kontaktformular

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.