Forum Anwaltshaftung

  1. Anonym
  2. Anwaltshaftung
  3. Samstag, 10. Dezember 2016
Sehr geehrte Hr. Anwalt!
wird darauf hingewiesen ,dass der ehemals Anwalts an das LG das Mandat niederlegt hat.
Insoweit ist dem PKH Antrag kann nur unter Beiordnung eines Rechtsanwalt beizuordnen,dies ist nicht mehr möglich Schaden entstanden Kostenfestsetzungsbeschluss gegnerische Anwalt gehen dann an meine Lasten Beschwerden Beschluss eingelegt
Gründe:
Die Beklagte hat durch vorprozessuales Verhalten Anlass zu Klageerhebung gegeben ,und sie hat den Klageanspruch nach der Klageerehebung gegeben,und sie hat den Klageanspruch nach der Klageerhebung auch nicht sofort anerkannt.Eine Erfolgsaussicht der Rechtsverteidigung ist -ausnahmsweise-nur dann zu bejahen ,wenn die beklagte Partei keinen Anlass zur Klageerhebung gegeben und sofort anerkannt hat und daher nach & 93 ZPO von den Kosten des Rechtsstreit freizustellen ist.(OLG Hamm ,a.a.O.m.w.N) Dies ist hier indes nicht der Fall.Durch dem Anwalt Schaden bestanden-habe ich Anspruch Schadenersatz bekommen
MfG


Kommentar
Es sind noch keine Kommentare vorhanden
Antworten (0)


Es gibt noch keine Antworten zu diesem Beitrag.
Sei der Erste der antwortet.
Gast
Ihre Antwort
Captcha
Um diese Seite vor unbefugten Zugriffen zu schützen, bitten wir Sie, den Captcha Code einzugeben.

Kontaktinformationen

E-Mail:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Telefon: 06221 - 13 886 22

oder benutzen Sie ganz einfach unser Kontaktformular

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok